Akupunktur

In Ergänzung zu konventionellen Therapiemethoden schließt die Veterinärakupunktur eine Lücke zwischen der medikamentösen und der chirurgischen Behandlung.

Über die Stimulation spezifischer Punkte an der Körperoberfläche werden physiologische Systeme des Körpers beeinflusst (z. B. Nervensystem, Bewegungsapparat, Hormonsystem, Herz-Kreislauf-System). Nach der chinesischen Philosophie werden auf diese Weise Energien ausgeglichen und Energieflüsse korrigiert. Die Selbstheilungskräfte des Körpers werden aktiviert. Da keine chemischen Substanzen eingesetzt werden, kommt es nur selten zu Komplikationen oder Nebenwirkungen.

Veterinärakupunktur findet insbesondere Anwendung bei Störungen des Bewegungsapparates, Hauterkrankungen, Störungen des Nervensystems oder Atemwegerkrankungen. Auch viele andere Erkrankungen sprechen auf Akupunktur gut an.

Ihr Ansprechpartner

Dr. med. vet. Nina Jürgens

© Tierklinik Elversberg 2015 | Motive: Tierklinik Elversberg, shutterstock